Wer sind Wir?

Das HOOU-Projekt „intersex-kontrovers“ (Leitung: Dr. Katinka Schweizer und Prof. Dr. Peer Briken, Institut für Sexualforschung am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf) wird betreut von Dr. Katinka Schweizer unter Mitarbeit von Dr. Ute Lampalzer und Eva Maria Köster.

Wenn Sie Anregungen haben, nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf:

HOOU-Projektgruppe „intersex-kontrovers“, Ansprechpartnerin: Dr. Katinka Schweizer, Zentrum für Psychosoziale Medizin, Institut für Sexualforschung, Martinistr. 52, D-20246 Hamburg. k.schweizer@uke.de.

Danksagung

Wir bedanken uns bei unseren Kooperationspartner_innen, die das Projekt  unterstützen und beratend begleiten.
Für die didaktische Beratung, technische Unterstützung und Mitarbeit danken wir Mirjam Bretschneider, Christian Kreitschmann, Ellen Pflaum sowie Robin Manjiro und Marc Muckelberg.

Die Texte auf diesem Blog stammen, wenn nicht anders angegeben, von Katinka Schweizer, Ute Lampalzer oder Eva Maria Köster.

Dipl.-Psych. Dr. phil. Katinka Schweizer ist Psychologische Psychotherapeutin und Sexualwissenschaftlerin am Institut für Sexualforschung, Sexualmedizin & Forensische Psychiatrie des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf und in eigener Praxis in Dagebüll / Schleswig-Holstein. Forschung und Lehre zu Identitäten, psychosexueller Entwicklung und Intergeschlechtlichkeit. Dozentin und Supervisorin in der Aus- und Weiterbildung für tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie.

Katinka Schweizer

 

 

 

 

 

 

Dr. rer.pol. Ute Lampalzer, M.Sc. (Psychologie) ist als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Sexualforschung und Forensische Psychiatrie des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf tätig. 2005 schloss sie ihr Studium der Angewandten Kulturwissenschaften und 2008 ihr Studium der Betriebswirtschaftslehre ab. 2013 promovierte sie im Fachgebiet der Volkswirtschaftslehre innerhalb des Projekts „Frühe deutschsprachige Nationalökonominnen“. 2015 wirkte sie im BMFSFJ-geförderten Projekt „Kurzzeitbefragung zu Strukturen und Angeboten zur Beratung und Unterstützung bei Variationen der körperlichen Geschlechtsmerkmale“ (Leitung: Dr. Katinka Schweizer & Prof. Dr. Peer Briken) mit. Ihre Masterarbeit in Psychologie entstand im Rahmen der Begleitforschung des HOOU-Projekts „intersex-kontrovers“.

Ute Lampalzer

 

 

 

 

 

 

 

 

Eva Maria Köster, M.Sc. (Psychologie) hat an der Maastricht University in den Niederlanden studiert und einen Forschungsmaster mit dem Schwerpunkt „Klinische Psychologie“ absolviert. Nach einer praktischen Tätigkeit am Institut für Sexualforschung und Forensische Psychiatrie (Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf) arbeitet sie nun als wissenschaftliche Mitarbeiterin im HOOU-Projekt „intersex-kontrovers“ (Leitung Dr. Katinka Schweizer).

Eva Maria Köster

Impressum

Herausgeber_in:  HOOU-Projektgruppe „intersex-kontrovers“

Verantwortliche und wissenschaftliche Leitung:

Dr. Katinka Schweizer
Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
Institut für Sexualforschung
Martinistraße 52
20246 Hamburg
E-Mail: k.schweizer@uke

Haftungshinweis

Es gilt der Haftungshinweis der Hamburg Open Online University (HOOU). Wir haben die Inhalte unserer Seiten und Beiträge mit größter Sorgfalt erstellt. Jedoch können wir für ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte keine Gewähr übernehmen. Der Blog enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der_die jeweilige Anbieter_in oder Betreiber_in der Seiten verantwortlich.

Urheberrecht

Die Betreiber_innen der Seiten sind bemüht, stets die Urheberrechte anderer zu beachten bzw. auf selbst erstellte sowie lizenzfreie Werke zurückzugreifen. Beiträge Dritter sind als solche gekennzeichnet. Die durch die Seitenbetreiber_innen erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten und Beiträgen unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Es gilt die CC-Lizenz CC BY-NC-ND. Die Vervielfältigung, Bearbeitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung der jeweiligen Autorin bzw. Erstellerin. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den nicht kommerziellen Gebrauch gestattet.